• Über 300 faire und nachhaltige Produkte von 30 Marken aus den Bereichen Bekleidung, Equipment und Nahrung
  • Durch eigene, gründliche Marken-Auswahlkriterien wird sichergestellt, dass alle Produkte fair und nachhaltig produziert werden
  • Ziel des Münchner Start-Ups ist es, Sportler:innen die Wahl von ökologischeren und fairen Alternativen so einfach wie möglich zu machen

 

München, 18.01.2021 - Mit PLANETICS ist der erste Marktplatz für nachhaltig und fair produzierte Sportartikel gestartet. Ab sofort können bewusst lebende Sportler:innen ihre Sportausrüstung zentral, bequem und guten Gewissens einkaufen. Neben Sportbekleidung umfasst das Sortiment auch Equipment und Sportnahrung. Aktuell kann aus über 300 Produkten von 30 sorgsam ausgewählten Marken ausgewählt werden.

Klare Vorgaben bei der Markenauswahl

Um das Versprechen von ausschließlich fair und nachhaltig produzierten Sportartikeln einzuhalten, sucht das Unternehmen seine Partnermarken individuell und mit klaren Vorgaben aus. PLANETICS achtet unter anderem darauf, dass lediglich nachwachsende oder recycelte Materialien zum Einsatz kommen, möglichst klimaneutral produziert wird und faire Arbeitsbedingungen entlang der Wertschöpfungskette sichergestellt werden.

Zum Start bietet PLANETICS Sportprodukte für Yoga, Laufen, Fitness und Surfen an. Das Portfolio soll jedoch rasch erweitert werden. „Wir haben ganz klar das Ziel, die Nummer Eins Anlaufstelle für den nachhaltigen Sport in ganz Europa zu werden“, so Raphael Breitner, Mitgründer von PLANETICS.

Nachhaltigkeit spielt auch in der Sportindustrie eine immer wichtigere Rolle

Die Nachfrage nach nachhaltigen Produkten wächst in den letzten Jahren stetig. Laut der Europäischen Kommission sind 68% der Konsument:innen bereit, mehr für nachhaltigere Produkte auszugeben (Quelle). Die Corona-Pandemie wird diesen Trend noch weiter beschleunigen.

Insbesondere die Sportindustrie hat in diesem Bereich noch Nachholbedarf. Gemeinsam mit der Modeindustrie hat sie 2015 mehr Treibhausgase, als die gesamte Luft- und Schifffahrt zusammen, produziert (Quelle). Giftige Chemikalien wie PFC wurden bereits in den abgelegensten Orten der Welt nachgewiesen (Quelle).

PLANETICS soll es Sportler:innen so einfach wie möglich machen

Kund:innen hatten es bis dato schwer, nachhaltig und fair produzierte, Sportausrüstung zu finden. Die Suche im Internet ist mühselig, denn Nachhaltigkeit ist kein geschützter Begriff und nicht bei jeder Marke sind klare Angaben zu fairer und nachhaltiger Produktion leicht zu finden. Mit PLANETICS können sich Sportler:innen ohne langes Recherchieren, in dem intuitiven Online-Shop für grünere Alternativen entscheiden und so den ökologischen Fußabdruck deutlich verringern, der Natur etwas Gutes tun und die Sportindustrie zum Umdenken anregen.

 

Über PLANETICS

Die PLANETICS UG (haftungsbeschränkt) wurde im September 2020, mitten in der Corona-Pandemie, von Fabian Hörst, Raphael Breitner und Alexandros Taflanidis gegründet. Mitte Oktober 2020 folgte der Markteintritt. Die Gründer sind selbst begeisterte Sportler und achten seit Jahren auf nachhaltigen und sinnvollen Konsum.  Dabei haben sie selbst die Erfahrung gemacht, wie schwer es ist nachhaltige Sportartikel zu finden.

Beim Aufbau des Start-Ups kann das Team auf langjährige Erfahrung aufbauen.

Fabian Hörst hat nach seinem Trainee bei LIDL als CSO den Sales und Customer Service Bereich für ein Lampen-Marktplatz aufgebaut. Bei PLANETICS kümmert er sich um die breite und nachhaltige Markenvielfalt auf PLANETICS. Außerdem verantwortet er die finanziellen und rechtlichen Prozesse.

Raphael Breitner war bei Amazon Deutschland im Online Marketing tätig, hat bei einem Yoga Startup in den Niederlanden unterstützt und zuletzt Erfahrung im Aufbau digitaler Geschäfte beim Company Builder Bitrock Digital Partners gesammelt. Er ist für das einheitliche visuelle und inhaltliche Auftreten von PLANETICS zuständig. Mit seinem technischen Hintergrund ist Raphael auch für den Aufbau und die Weiterentwicklung der Plattform verantwortlich.

Alexandros Taflanidis leitete eine SIXT Filiale in Berlin, bevor er für mehrere Monate in Mittelamerika zum Plastiksammeln unterwegs war. Bei PLANETICS sorgt er mit Performance Marketing und dem Auftreten in den sozialen Netzwerken dafür, dass möglichst viele und vor allem die richtigen Personen von PLANETICS hören und macht diese zu Kunden und schließlich zu Fans.

Das Unternehmen ist Teil des aktuellen LMU Entrepreneurship Center Accelerators. Der Hauptsitz der Firma ist in München. PLANETICS ist der erste Marktplatz für nachhaltige und fair produzierte Sportartikel aus den Bereichen Sportbekleidung, Equipment und Nutrition.

 

Kontakt für Rückfragen

Fabian Hörst
pr[at]planetics.de